Kartenreservierung:
Kartenreservierung Tel: 07453 - 7000153
     

- Lesungen -
 
 

!wiederaufname .16/.17
...UND MORGEN DIE GANZE WELT

Die wohlbehütet aufgewachsene Barbie verliebt sich in Ole, einen rechtsradikalen Jugendlichen, wie man ihn kennt: parolenschreiend, Ausländer prügelnd, in einem sozial schwachen Viertel aufgewachsen, ohne Chance auf eine bürgerliche Zukunft. Doch allmählich kommt es innerhalb der Beziehung zum Rollentausch. Ole, der während einer "Aktion" wegen seiner Feigheit von den eigenen "Kameraden" verletzt wird, wendet sich von den rechtsradikalen Idealen ab. Es ist Barbie, die mit der Zeit immer mehr Gefallen an der Szene und der von ihr ausgehenden Macht gewinnt, bis sie am Ende beschließt, selbst aktiv zu werden.

Im Rahmen einer Fotoausstellung in Rottweil über die Flucht vor dem 2. Weltkrieg und dem Naziregime wurde das Thema mit der Lesung theatral für Schulklassen ab der 10. Jahrgangsstufe aufgearbeitet und in einer anschließenden Diskussion versucht eine Brücke ins heute zu schlagen um mit Schülern herauszufinden, was sie zu dem Thema zu sagen haben.

 

!wiederaufname .16/.17
DER NAME DER ROSE - von Umberto Eco / Petra Jenni

Dauer: ca. zwei Stunden plus eine Pause

Anno Domini 1327 schickt der Kaiser den gelehrten Franziskaner William von Baskerville aus England mit einer delikaten Mission in eine Benediktinerabtei nach Italien. Er soll ein hochpolitisches Treffen zwischen der Ketzerei verdächtigten Minoriten und Abgesandten des Papstes organisieren. Doch bald erweist sich sein Aufenthalt in der Abtei als apokalyptische Schreckenszeit.
In den sieben Tagen und Nächten werden William und sein Adlatus Adson Zeuge einer seltsamen Mordserie. Der scharfsinnige Exinquisitor William wird vom Untersuchungsfieber gepackt und blickt in den Abgrund von Glaubensfehden, verbotenen Leidenschaften und kriminellen Taten. Indizien führen den Semiotiker in die Schreibstube der Mönche und von da durch das geheimnisvolle Labyrinth der Bibliothek zu einem höchstgefährlichen Buch...

Der 1980 erschienene und erfolgreich verfilmte Roman „Der Name der Rose“ ist das erste Werk von Umberto Eco, mit dem ihm ein Welterfolg gelang.
Leider ist der Autor Anfang des Jahres verstorben, weshalb die Theatermacher diese Veranstaltungen auch als Hommage an einen großartigen Schriftsteller sehen.
Das mehrschichtige philosophische Epochenporträt sowie historischer Kriminalroman spielt anno 1327 in einer italienischen Benediktinerabtei. Die zweistündige szenische Lesung skizziert ein lebendiges Bild des späten Mittelalters mit seinen politischen, sozialen und religiösen Konflikten. Dieses Ambiente soll durch den besonderen Spielort, das Altensteiger Schloss, bei schönem Wetter der wunderschöne Innenhof rings um „Himmel und Hölle“, unterstützt werden.

 

!wiederaufname .16/.17
EGAL OB MAILAND ODER MADRID - HAUPTSACHE FUSSBALL! - eine literarische Eröffnung der Fußball EM 2016

Frei nach dem wohl bekanntesten Fußballversprecher des damaligen Nationalspielers Andreas Möller gehen Florian Klausmann, immerhin Sohn eines ehemaligen Fußballprofis, Marianne Lindt, fußballunerprobt, trotzdem mit ihrem eigenen scharfsinnigen Blick auf das kommerzielle „Buisness“, und Andreas Jendrusch, einer von knapp 80 Millionen Fußballnationaltrainern, auf einen Streifzug mit Texten von Heinz Erhard bis über Manuel Neuer und suchen breitgefächert mit Quiz und  Kuriositäten nach Schmankerln, die auf das Fußballereignis mit großer Freude einstimmen.

 


 
IMPRESSUM I DATENSCHUTZ I KONTAKT
Anmeldung