Kartenreservierung:
Kartenreservierung Tel: 07453 - 7000153
     


Der Zauberspiegel
 
 

Inhalt

„Das Weihnachtsmärchen“ hat aus vielerlei Gründen einen wichtigen und unverzichtbar hohen Stellenwert unserer Theaterarbeit:

Nicht nur weil viele Kinder hier das erste Mal mit Theater in Berührung kommen, sondern auch, weil es eine sozialpädagogische Komponente erfüllt: es nährt die adventliche Sehnsucht nach Freude und Harmonie. Vorausgesetzt man nimmt den Stoff und die Kinder ernst, nimmt sie mit auf eine Reise in eine andere Welt voller Abenteuer und Zauber - und so wollen wir dieses Jahr alle großen und kleinen Freunde des Wintermärchens in die Welt der Trolle entführen:

Die drei Brüder Per, Pål und Espen machen sich auf den Weg, das Herz der Prinzessin zu gewinnen. Diese ist so klug, frech und schlagfertig, dass noch kein Mann es geschafft hat, ihr die Sprache zu verschlagen. Per und Pål sind sich ihrer Sache jedoch ganz sicher, obwohl die Mutter ihnen aufgetragen hat, auf den Tagträumer Espen aufzupassen. Mit seiner verrückten Sammelleidenschaft und seinen Gesprächen mit Bäumen und Tieren hält dieser seine beiden großen Brüder nur auf. Am Königshof kommt jedoch alles anders, als ausgerechnet Espen mit seiner kuriosen Sammlung der Königstochter die Sprache verschlägt. Der König hat nun aber plötzlich Einwände gegen den zerzausten Taugenichts und fordert ihn auf, den legendären Zauberspiegel des Trollkönigs zum Palast zu bringen. Der verliebte Espen macht sich also auf die abenteuerliche Reise in die Welt der Trolle.

weitere Daten

Zielgruppe: ab 6 Jahren

Team

Spiel: Marianne Lindt, Florian Klausmann, Max Dannecker, David Köhne (bis Spielzeit 16/17: Ole Kujadt, Benjamin Wendel)

Regie & Einrichtung: Andreas Jendrusch
Produktionsleitung: Birgit Heintel
Andreas Jendrusch

Andreas Jendrusch - künstlerische Leitung, Regie

studierte von 1998 - 2003 in Bremen und Freiburg Schauspiel. Engagements führten ihn u. a. an das Nationaltheater Mannheim, das Hans-Otto-Theater Potsdam, das Zimmertheater Rottweil und die Kaserne in Basel. Ab der Spielzeit 2007/2008 war er für fünf Jahre festes Ensemblemitglied an der Mittelsächsischen Theater und Philharmonie GmbH, dem ältesten Stadttheater Deutschlands. Danach folgten Engagements am Societätstheater und der Comödie in Dresden und der Landesbühne Radebeul. Momentan ist er regelmäßig Gast am Stadttheater Aalen. In dem ARD -Zweiteiler „Der Turm“ stand er zuletzt vor der Kamera. 2014 hat er das Regionentheater aus dem schwarzen Wald gegründet. Seit dem ist er vornehmlich auf die Regieseite gewechselt und hat u.a.  Stücke wie "Die Abenteuer des Tom Sawyer", "Kleine Eheverbrechen", "Aus dem Staub" und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" inszeniert und bearbeitet. Ausführlichere Informationen zu seiner Person erhalten Sie auf seiner Internetseite: www.andreasjendrusch.de.

Birgit Heintel

Birgit Heintel - künstlerische Leitung

studierte Schauspiel an der Reduta - Schauspielschule für Theater und Film, Berlin. Engagements an verschiedenen Bühnen in Berlin, an der Neuen Werkbühne München und am Zimmertheater Rottweil. Dort bekam sie 2006 den Kulturpreis der Stadt Rottweil für Ihre schauspielerische Leistung während Ihres mehrjährigen Engagements verliehen. Neben Ihrer Arbeit als freie Schauspielerin arbeitet sie auch als Regisseurin, zum Beispiel mit der Christophorus Kantorei Altensteig: 2015 "Elias - szenisch", 2013 "West Side Story", 2009 "Carmen". Sie gibt Schauspielunterricht, arbeitet theaterpädagogisch mit Menschen mit Behinderung und gibt Workshops an Jugendkunstschulen, Schulen und Privat

Max Dannecker - Schauspiel

absolvierte 2013 sein Abitur. Mit dem Turnverein Schonach steht er regelmäßig auf der Bühne und präsentiert dem Publikum Show, Tanz und Akrobatik, wie z.B auf der Turngala in Offenburg und Freiburg. Von 2009 an, war er für vier Jahre festes Ensemblemitglied der Schwarzwald-Musicals in Triberg als Tänzer und Akrobat. Desweiteren spielte er Rollen für Werbespots, wie z.B. für die Firma WIHA. Momentan nimmt er an zahlreichen Aufnahmeprüfungen für ein Schauspielstudium teil. In "Die Abenteuer des Tom Sawyer" spielt er Tom Sawyer.

Florian Klausmann - Schauspiel

führte zuerst ein Handwerkerleben, als Schreiner und Kunststoffschlosser. Nach 10 Jahren im Beruf wollte er es aber mit dem Bühnenleben probieren! Bühnenerfahrung sammelte er als Sänger versch. Bands, derzeit singt er bei „LateCastleAnd-HeWhiteAutumn“, einer Rock´n´Roll - Kapelle. Von 2009-2012 stand er bei den Schwarzwald-Musicals in Triberg „Gerwig, Hecker und Rose-Mond und Sterne, als Hauptdarsteller auf der Bühne. Im März´14 verkörperte er den „Henry Higgins“ in „My Fair Lady" in Villingen. Seit April 2013 ist er freiberuflich als Sänger und Schauspieler, auf der Bühne und vor der Kamera aktiv. In "Die Abenteuer des Tom Sawyer" spielt er Huckleberry Finn.

David Köhne - Schauspiel

besuchte von 1999 - 2003 die Freiburger Schauspielschule. Es folgten Engagements unter anderem am Freiburger Wallgraben Theater, und für die Musikhochschule Hanns Eisler mit der Deutschen Oper Berlin.  2007 begründete er das Theater "Harrys Depot" in Freiburg mit. Ebenfalls seit 2007 ist David Köhne im Förnbacher Theater in Basel engagiert. Neben der Schauspielerei ist er als Musiker für verschiedene Theater und Kunstfilm Produktionen tätig. In "Die Abenteuer des Tom Sawyer" spielt er u.a. Injaner Joe.
In unserer 1. Indoorproduktion " Kleine Eheverbrechen" spielt er Gilles Sobiri.

Marianne Lindt - Schauspiel

besuchte von 2008 – 2012 die Freiburger Schauspielschule. In dieser Zeit war sie bereits in den Kammerspielen im E-Werk zu sehen. Gastspiele führten sie unter anderem auf die Bühne des Wallgraben Theater Freiburgs und des Weiteren wirkte sie im Kindermusical im Europa-Park Rust mit. Seit 2012 leitet sie verschiedenste Theaterkurse z.b. an Ganztagsschulen und im Abendkursbereich in Freiburg. In unser Eröffnungsinszenierung "Die Abenteuer des Tom Sawyer" war Marianne mit der Doppelrolle der Becky Thatcher und des Ben besetzt. In dem Trollmärchen spielte sie neben einem Troll die freche Prinzessin. In unserem aktuellem Kinderbuchklassiker "Die Abenteuer des Pettersson und Findus" gibt sie den Findus.

Karten & Preise

Für Informationen zu Spielorten und den jeweiligen Preisen beachten Sie bitte unseren Spielplan oder wählen weiter unten die "nächste Aufführung" Ihrer Wahl:

>> Kinder- & Jugendspielplan <<

Pressemitteilungen

Datum Titel und Quelle Download
28.12.2015
09.12.2015
08.12.2015
 
IMPRESSUM I DATENSCHUTZ I KONTAKT
Anmeldung