Kartenreservierung:
Kartenreservierung Tel: 07453 - 7000153
     


Faust 1
 
 

Inhalt

Faust, ein angesehener Forscher und Lehrer zieht eine selbstkritische Lebensbilanz. Er ist beruflich und privat unzufrieden: Als Wissenschaftler fehle es ihm an tiefer Einsicht und brauchbaren Ergebnissen und als Mensch sei er unfähig, das Leben in seiner Fülle zu genießen. Tief deprimiert und lebensmüde geworden, verspricht er dem Teufel Mephisto seine Seele, wenn es diesem gelingen sollte, Faust von seiner Unzufriedenheit zu befreien und für stetige Abwechslung zu sorgen.

Mephisto verwandelt ihn zurück in einen jungen Mann, nimmt ihn mit auf eine Reise durch die Welt und hilft ihm, die Liebschaft mit der jungen Margarete einzufädeln. Faust richtet die junge Frau zugrunde, indem er sie verführt und schwängert und den Tod des Bruders und der Mutter herbeiführt. Gretchen bringt ein uneheliches Kind zur Welt, tötet es, aus Verzweiflung halb wahnsinnig geworden, und wird daraufhin verhaftet. Faust will sie mit des Teufels Hilfe vor der Hinrichtung retten, kann sie aber nicht vom Wahnsinn erretten.

Gretchen nimmt ihre Schuld an und übergibt sich in die Hand Gottes, während Faust mit Mephisto flieht.

In einer Neubearbeitung für drei Schauspieler sucht das Team der Schwarzwälder Theatermacher aus Simmersfeld einen Bezug ins Heute und will untersuchen wie brennend die in dem Klassiker aufgeworfenen Themen heute noch sind.

In Baden-Württemberg gehört der Theaterklassiker ab 2017/18 zu den Abitursternchenthemen im Prüfungsfach Deutsch.

Team

Spiel: Ann-Kathrin Hinz, Serjoscha Ritz, Brian Sommer

Regie: Andreas Jendrusch
Licht und Technik: Max Schweizer
Andreas Jendrusch

Andreas Jendrusch - künstlerische Leitung, Regie

studierte von 1998 - 2003 in Bremen und Freiburg Schauspiel. Engagements führten ihn u. a. an das Nationaltheater Mannheim, das Hans-Otto-Theater Potsdam, das Zimmertheater Rottweil und die Kaserne in Basel. Ab der Spielzeit 2007/2008 war er für fünf Jahre festes Ensemblemitglied an der Mittelsächsischen Theater und Philharmonie GmbH, dem ältesten Stadttheater Deutschlands. Danach folgten Engagements am Societätstheater und der Comödie in Dresden und der Landesbühne Radebeul. Momentan ist er regelmäßig Gast am Stadttheater Aalen. In dem ARD -Zweiteiler „Der Turm“ stand er zuletzt vor der Kamera. 2014 hat er das Regionentheater aus dem schwarzen Wald gegründet. Seit dem ist er vornehmlich auf die Regieseite gewechselt und hat u.a.  Stücke wie "Die Abenteuer des Tom Sawyer", "Kleine Eheverbrechen", "Aus dem Staub" und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" inszeniert und bearbeitet. Ausführlichere Informationen zu seiner Person erhalten Sie auf seiner Internetseite: www.andreasjendrusch.de.

Ann-Kathrin Hinz - Schauspiel

fand den Ursprung ihrer Leidenschaft für das Schauspiel bei der Kinder- und Jugendschauspielschule TASK in Kiel.
Nach dem Abitur, spezialisiert auf Kunst und Darstellendes Spiel, studierte sie Schauspiel an der Schule für Schauspiel Hamburg.
Seither spielte sie unter anderem die Haushälterin "Dorine" in der Komödie "Tartuffe - oder der Betrüger" auf der Bühne der Hamburger Kammerspiele und die Rollen des Schwesterchens und der Hexe, im Märchen "Brüderchen und Schwesterchen",  im Nachtasyl des Thalia Theaters. Nachdem sie in der vergangenen Zeit hauptsächlich vor der Kamera stand, spielt sie nun das Gretchen in Faust I im Regionentheater aus dem Schwarzwald. Alle Infos und Updates zu ihrer Person gibt es unter annkathrin-hinz.com.

Serjoscha Ritz - Schauspiel

wurde von 2010-2013 an der Neuen Münchner Schauspielschule ausgebildet.
Die ersten Bretter auf denen er stand, gehörten dem Staatstheater Mainz, wo er als Roberti in der Oper „Tosca“ mitwirkte. Es folgten Engagements am Alten Schauspielhaus und an der Komödie im Marquardt in Stuttgart.
Am Regionentheater übernimmt er in FAUST – Der Tragödie erster Teil die Titelrolle.

Brian Sommer - Schauspiel

schloß seine Schauspielausbildung 2013 in Hamburg ab. Es folgten Gastengagements am Thalia Theater Hamburg und der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück, bevor er zur Spielzeit 14/15 ins Ensemble des Eduard von Winterstein Theaters in Annaberg Buchholz wechselte. Dort, sowie auf der Naturbühne Greifensteine spielt er noch immer als ständiger Gast.
Im Frühjahr 2016 gastierte er mit dem Team der „Känguru Chroniken“ im gleichnamigen Stück auf einer Deutschland weiten Tournee. Diese wurde selbst organisiert und durch Crowdfunding finanziert.
Brian betreibt außerdem sein eigenes Tonstudio und spricht für Funk und Fernsehen. Im Regionentheater spielt er Mephisto in FAUST - Der Tragödie erster Teil.

Max Schweizer - Verwaltung, Logistik

In Simmersfeld aufgewachsen und Mitglied der Kulturwerkstatt Simmersfeld e.V.. Nach einer Ausbildung zum Heilerziehungspfleger und verschiedenen Praktikas in verschiedenen kulturellen Instutitionen z.B. im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim. Seit 2011 ist er federführend im Bereich der Technik bei den Simmersfelder Sommertheatern tätig. Er ist Mitbegründer und Technischer-Leiter des action mond und sterne Festivals.
Im Regionentheater ist er zum einen als Multitalent unterstützend in der Alltagsorganisation rund um Bürotätigkeiten verantwortlich und zum anderen organisiert er federführend sämtliche technischen Abläufe.

Karten & Preise

Für Informationen zu Spielorten und den jeweiligen Preisen beachten Sie bitte unseren Spielplan oder wählen weiter unten die "nächste Aufführung" Ihrer Wahl:

>> Abendspielplan <<

Pressemitteilungen

Datum Titel und Quelle Download
28.09.2016
28.09.2016
26.09.2016
 
IMPRESSUM I DATENSCHUTZ I KONTAKT
Anmeldung