Kartenreservierung:
Kartenreservierung Tel: 07453 - 7000153
     


Aus dem Staub

eine Terrorfarçe von Hans Jürgen Kugler

 
 

Inhalt

Jenseits.

Die Handlung setzt ein, nachdem Selim – ein junger Selbstmordattentäter – nach geglücktem Sprengstoffanschlag seinem Schöpfer gegenübertritt, um sich den erhofften himmlischen Lohn (die berühmten 70 Jungfrauen) als frisch gebackener Märtyrer zu sichern. „Der Eine“ allerdings ist alles andere als erbaut über seinen Schützling. Ungehalten über die Ankunft der in letzter Zeit geradezu inflationär angewachsenen Zahl junger „Märtyrer“ liest er Selim daher erst einmal gehörig die Leviten. Nach anfänglicher Zerknirschung dreht Selim den Spieß um und wirft „Dem Einen“ vor, dass er es schließlich war, der eine derart unvollkommene Welt erschaffen hat. Daraufhin drückt „Der Eine“ Selim einen funkelnagelneuen Planeten in die Hand. Er könne es gerne einmal selbst versuchen ... Es folgt ein Disput über Sinn und Unsinn der Schöpfung, schöpferischen Unsinn und sinnige Vorschläge, wie man es besser machen könnte...

Mit „Aus dem Staub“ von Hans Jürgen Kugler wird das Regionentheater ab März 2015 ein Stück mit höchst aktueller und tagespolitischer Brisanz spielen.
Der in Villingen geborene und nun in Freiburg lebende Autor setzt sich mit der Frage auseinander, was aus unserer Welt geworden ist und wohl werden wird. Dies geschieht unter dem Augenmerk, dass es letztlich egal sein sollte, durch welche religiöse Brille man bei dieser Erörterung blickt. Eine spannende Auseinandersetzung und Spurensuche, vor allem in Zeiten verschiedenster fundamental religiöser Strömungen und den damit verbundenen Auswirkungen im Alltag.

Team

Spiel: Matthias Happach, Florian Kleine

Regie: Andreas Jendrusch
Bühne: Carola Volles
Dramaturgie: Roland Schweizer
Produktionsleitung: Birgit Heintel
Andreas Jendrusch

Andreas Jendrusch - künstlerische Leitung, Regie

studierte von 1998 - 2003 in Bremen und Freiburg Schauspiel. Engagements führten ihn u. a. an das Nationaltheater Mannheim, das Hans-Otto-Theater Potsdam, das Zimmertheater Rottweil und die Kaserne in Basel. Ab der Spielzeit 2007/2008 war er für fünf Jahre festes Ensemblemitglied an der Mittelsächsischen Theater und Philharmonie GmbH, dem ältesten Stadttheater Deutschlands. Danach folgten Engagements am Societätstheater und der Comödie in Dresden und der Landesbühne Radebeul. Momentan ist er regelmäßig Gast am Stadttheater Aalen. In dem ARD -Zweiteiler „Der Turm“ stand er zuletzt vor der Kamera. 2014 hat er das Regionentheater aus dem schwarzen Wald gegründet. Seit dem ist er vornehmlich auf die Regieseite gewechselt und hat u.a.  Stücke wie "Die Abenteuer des Tom Sawyer", "Kleine Eheverbrechen", "Aus dem Staub" und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" inszeniert und bearbeitet. Ausführlichere Informationen zu seiner Person erhalten Sie auf seiner Internetseite: www.andreasjendrusch.de.

Birgit Heintel

Birgit Heintel - künstlerische Leitung

studierte Schauspiel an der Reduta - Schauspielschule für Theater und Film, Berlin. Engagements an verschiedenen Bühnen in Berlin, an der Neuen Werkbühne München und am Zimmertheater Rottweil. Dort bekam sie 2006 den Kulturpreis der Stadt Rottweil für Ihre schauspielerische Leistung während Ihres mehrjährigen Engagements verliehen. Neben Ihrer Arbeit als freie Schauspielerin arbeitet sie auch als Regisseurin, zum Beispiel mit der Christophorus Kantorei Altensteig: 2015 "Elias - szenisch", 2013 "West Side Story", 2009 "Carmen". Sie gibt Schauspielunterricht, arbeitet theaterpädagogisch mit Menschen mit Behinderung und gibt Workshops an Jugendkunstschulen, Schulen und Privat

Roland Schweizer - Dramaturgie

gründete 1980 die sozialpädagogische Bildungs - und Begegnungsstätte Köllbach e.V. und 1983 die Kulturwerkstatt Simmersfeld e.V. mit. Seit über 30 Jahren gilt dieser gemeinnützige Verein als eines der Paradebeispiele für die kulturelle Bereicherung des ländlichen Raums in Baden Württemberg. Für sämtliche Eigentheaterproduktionen der Kulturwerkstatt Simmersfeld zeichnet er sich verantwortlich für Idee, Konzeptentwicklung und Dramaturgie, 2012 auch für die Auftragsarbeit "hofacker.hofacker" zur Landesgartenschau Nagold. Er wurde als Experte für die Erstellung der Kulturkonzeption im ländlichen Raum Baden Württembergs vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg gehört. Mit Beginn der Spielzeit 14/15 unterstützt er uns bei der Dramaturgie unserer Produktionen.

Matthias Happach - Schauspiel

verbrachte seine Kindheit und Jugend in Landsberg am Lech. Nach dem Abitur begann er das Studium der Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilian-Universität in München und sammelte durch Hospitanzen und Studentenprojekte viele Erfahrungen auf und hinter der Bühne. 
Von 2011 bis 2015
war er Schüler an der Akademie für darstellende Kunst Ulm. Schon während seiner Ausbildung war er in zahlreichen Produktionen am Theater Ulm, am Akademietheater Ulm und an der Komödie im Bayerischen Hof in München zu sehen. Am Regionentheater aus dem schwarzen Wald spielt er die Rolle des Selims in „Aus dem Staub“.

Florian Kleine - Schauspieler

Florian Kleine - Schauspiel

... erblickte in der Blüte der Siebziger im Hafenstädtchen Kiel das Licht der Welt. Nach dem Abitur in Rottweil widmete er sich dem Schauspielstudium in den Vereinigten Staaten, in England und im idyllischen Freiburg. Nach seinem Erstengagement am Staatstheater Braunschweig wechselte er die Bühnen wie andere ihre Socken. Stationen seines Schaffens waren u.a. das Junge Theater Göttingen, Theater Freiburg, Theater Heidelberg, das Saarländische Staatstheater, Theater der Altmark, Theater Vorpommern, Theater Lübeck und zuletzt das Schauspiel Frankfurt. Seit 2013 arbeitet Florian Kleine als freischaffender Schauspieler und Sprecher vorwiegend für Film und Fernsehen. Neben der Schauspielerei komponierte er Musiken u.a. für das JT Göttingen, PVC-Tanz Freiburg Heidelberg, die Donlon Dance Company des Saarländischen Staatstheaters und das Scapino Ballet Rotterdam.

Carola Volles

Carola Volles - Bühnen - und Köstümbildnerin

studierte Kostümbild an der Universität Der Künste Berlin. Während ihres Studiums assistierte sie bei Opernproduktionen von Johann Kresnik, Christof Loy und Herbert Murauer; Nicolas Brieger, Guy Joosten, Stein Winge und Jorge Jara. Dies ermöglichte ihr die Arbeit an internationalen Opernhäusern wie Hamburg, Wien, Graz, Brüssel, Luxemburg, London, Barcelona, Oslo, Monte Carlo oder Toronto. Als freischaffende Kostüm-und Bühnenbildnerin übernahm sie die Ausstattung für mehrere Schauspielproduktionen mit den Regisseuren Clemens Bechtel in Bremerhaven, Judith Kuhnert am Staatstheater Darmstadt, Luzius Heydrich u. a. in Graz, Tübingen, Basel, Berlin. Neben einigen freien Filmproduktionen entwarf sie das Kostümbild für die Inszenierungen Blaubart“ von Jaques Offenbach und My Fair Lady“ am Staatstheater Mainz mit dem Regisseur Søren Schumacher, wie für Don Giovanni“ am Landestheater Coburg.

Karten & Preise

Für Informationen zu Spielorten und den jeweiligen Preisen beachten Sie bitte unseren Spielplan oder wählen weiter unten die "nächste Aufführung" Ihrer Wahl:

>> Abendspielplan <<

Pressemitteilungen

Datum Titel und Quelle Download
07.09.2015
25.06.2015
28.03.2015
25.03.2015
 
IMPRESSUM I DATENSCHUTZ I KONTAKT
Anmeldung